Polyester (PL)

Bei der Herstellung von synthetischen Chemiefasern verwendet man Grundstoffe wie z. B. Erdöl, Stickstoff, die chemisch umgewandelt werden. Der Energieverbrauch bei der Herstellung ist relativ gering. Es entstehen Textilrohstoffe mit völlig neuen Eigenschaften gegenüber den Natur- und Zellulosefasern.

Synthetische Chemiefasern werden entweder alleine oder in Mischungen mit Natur- oder anderen Chemiefasern verarbeitet. Speziell setzt man Polyester als Wärmevliese ein. Allgemein werden daraus fast alle Arten der Bekleidung hergestellt: Kleider, Blusen, Hosen, Röcke, sportliche Freizeitjacken etc.

Dunova ist eine Microfaser aus dem Mischgewebe Polyester / Baumwolle. Die Microfaser Belseta besteht aus Polyamid und Polyester.

Die bekanntesten Polyester - Herstellermarken sind: Trevira, Diolen, Dacron.

Verkaufsargumente für Polyester:

  • gutes Wärmerückhaltevermögen (gekräuselte Fasern)

    pflegeleicht: gut waschbar, trocknet rasch

    formbeständig

    leicht und fein

    Röcke: plisseebeständig (Falten bleiben dauerhaft)

    lange haltbar

    ökologisch kaum bedenklich (recyclebar)